Abifahrt

Der richtige Zeitpunkt für eine Abifahrt

Eine Abifahrt bietet sich an, wenn ihr nach Ende eurer Schulzeit ein paar Wochen im Sommer Zeit habt. Gemeinsam mit euren engsten Freunden – oder aber auch mit der gesamten Stufe – könnt ihr besprechen, ob ihr als Gruppe Urlaub machen möchtet.

Jahrelang habt ihr die Schulbank gedrückt. Jetzt habt ihr eure Schulzeit gemeinsam mit dem Abitur in der Tasche abgeschlossen. Egal ob 1er Schnitt oder weniger erfolgreich: Ihr seid durch! Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist. Bevor ihr euch daran macht, alle möglichen Fragen zu der Zeit Nach dem Abi zu stellen und diese zu beantworten, habt ihr nun die erstklassige Möglichkeit, eine kurze Auszeit einzulegen und euch selbst gebührend zu zelebrieren. Das geht bekanntlich am besten mit Freunden und fernab von zu Hause. Mit anderen Worten: Es geht auf Abifahrt!

Stellt euch vor, wie ihr so da liegt – warmer Sand zwischen den Zehen und eine leichte Brise, die sich über eure Gesichter legt. Die Wellen rauschen im Hintergrund und gemeinsam mit euren Freunden genießt ihr ein kühles Bierchen unter der warmen Mittelmeersonne. Schnell noch ein leckeres Abendessen passend zum Sonnenuntergang und dann wird die Partymeile aufgemischt. Kurz: Eine Woche lang sorglos unter Palmen.

Planung der Abifahrt

Solltet ihr euch für einen gemeinsamen Urlaub entscheiden, ist es für gewöhnlich das einfachste, wenn ihr darüber abstimmt, an welchen Ort es gehen soll. Klassische Zielorte für eine Abifahrt sind Spanien, Kroatien, Bulgarien, Italien oder die Türkei. Für welches Land und welchen genauen Ort ihr euch im einzelnen entscheidet hängt natürlich von euren persönlichen Präferenzen ab. Wenn ihr euch von der schier endlos erscheinenden Zahl von Möglichkeiten und dem Organisationsaufwand für eine größere Reisegruppe überwältigt fühlt, ist es immer ratsam ein lokales Reisebüro aufzusuchen. Die Mitarbeiter in Reisebüros sind Experten auf ihrem Gebiet und können euch mit Tipps und Tricks zur Seite stehen. Hier könnt ihr euch unter anderem unverbindlich und kostenlos diverse Angebote für verschiedene Zielorte raussuchen lassen und diese gemeinsam in der Gruppe besprechen.

Achtet dabei auch auf Vielfalt: Möchtet ihr beispielsweise einen Partyurlaub oder soll es ruhiger zugehen? Übernachtet ihr im Hotel oder mietet ihr euch gemeinsam eine Ferienwohnung? Wie zentral wollt ihr wohnen und wie funktioniert der Transport vor Ort? All diese Dinge solltet ihr im Vorfeld klären, damit ihr – erstmal angekommen – so wenig Aufwand wie möglich betreiben müsst.

Für den Fall, dass ihr doch schon recht genaue Vorstellungen davon habt, wie die Reise aussehen soll, könnt ihr beispielsweise online nach Reiseveranstaltern, Flügen, Hotels und Programmpunkten suchen. Im Idealfall versucht ihr eine grobe Kostenkalkulation aufzustellen. Denn nicht jeder möchte gleich viel für einen Urlaub bezahlen. Ein hoher Preis könnte einige in der Gruppe abschrecken, was eine veränderte Teilnehmerzahl und damit eventuell auch andere Preise zur Folge haben könnte.

Kostenpunkte, die ihr in eurer Planung berücksichtigen solltet (kein Pauschalangebot):

  • Flug (und Transport zu und vom Flughafen in Deutschland und im Ausland)
  • Hotel (nur Übernachtung, mit Frühstück, Halbpension oder All Inclusive?)
  • Ausflüge und andere Freizeitangebote
  • Speisen und Getränke

Die Abifahrt buchen

Seid ihr erst einmal soweit in der Planung, dass es an die Buchung geht, gilt es zu überlegen, wie diese so unkompliziert wie möglich ablaufen kann. Im besten Fall könnt ihr den gemeinsamen Urlaub separat buchen. So muss jeder selbst Sorge dafür tragen, dass die entsprechenden Kosten für Flüge, Hotels (oder das Gesamtpaket) rechtzeitig überwiesen werden. Außerdem haftet ihr jeder für sich, sollten Beträge nach der Buchung nicht im vorgegebenen Zeitraum bei den jeweiligen Unternehmen eingegangen sein.

Sollten separate Buchungen nicht möglich sein, muss sich jemanden in der Gruppe bereit erklären, die Buchung durchzuführen. Hier ist es sehr wichtig, dass alle Personen, für die ihr die Reise bucht, euer Vertrauen genießen. Als buchende Person müsst ihr sicherstellen, dass alle anteiligen Beträge an euch gezahlt werden, bevor ihr die Zahlungen an die jeweiligen Unternehmen leisten müsst. Setzt euren Freunden dazu eine feste Deadline, bis zu der das Geld bei euch angekommen sein soll. Plant hierbei genügend Puffer ein, um nicht in Verzug zu geraten. Denn seien wir ehrlich: In jeder Gruppe sind Personen dabei, die Deadlines nur schlecht einhalten.

Absicherung der Abifahrt

Um euch abzusichern, solltet ihr Angebote für Reiserücktrittsversicherungen einholen und eine buchen, bei der ihr im Falle von Ausfällen so viel wie nur möglich von eurem Geld erstattet bekommt. Es kann immer mal zu Ausnahmesituationen kommen, in der eine oder mehrere Personen aus eurer Gruppe die Reise nicht antreten können. In dem Fall wäre es schade, wenn diesen nicht zumindest einen Teil der Kosten erspart bliebe.

Auch bei euren Mitreisenden solltet ihr euch absichern, dass alle die gleichen Vorstellungen haben. Fahrt nur mit Freunden, auf die ihr euch verlassen könnt – sei es, was die Buchung aber auch den Aufenthalt vor Ort angeht. Das letzte, was ihr auf eurer Abifahrt braucht, ist Drama!

Wenn ihr diese Punkte beachtet, sollte bei der Planung eurer Abifahrt nichts mehr schiefgehen. Wir wünschen euch jetzt schon viel Spaß unter Palmen. Be safe!

Schule. 8 Stunden pro Tag. 40 Stunden pro Woche. 12 Jahre lang. Und plötzlich ist alles vorbei.