Abikasse füllen

Um eure Abikasse zu füllen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das Abitur ist schließlich eine große Sache und soll auch so gefeiert werden – das kostet. Wir haben für euch die besten Tipps und Tricks zusammengestellt.

Abikasse füllen: Die Party

Ihr könnt zum Beispiel ganz klassisch eine Abi Party veranstalten. Dazu benötigt ihr zuallererst eine geeignete Location und einen Termin. Besonders wichtig ist ein Getränkelieferant, der euch ein gutes Angebot macht und ordentlich Werbung, damit eure Party auch richtig gut besucht wird. Um Geld zu sparen könnt ihr selbst hinter der Theke arbeiten. Was es sonst noch alles zu beachten gilt, haben wir unter dem Punkt Abi Party zusammengefasst.

Abikasse füllen: Werbung

Eine weitere Möglichkeit die Abikasse zu füllen ist es, Werbung von ortsansässigen Unternehmen in eurer Abizeitung zu drucken. Dazu solltet ihr möglichst viele Firmen, aber auch eure Eltern, Familienangehörige oder Bekannte ansprechen und nachfragen, ob Interesse von ihnen oder ihren Arbeitgebern besteht. Besonders gerne beteiligen sich Banken oder andere Unternehmen, die Ausbildungen und duale Studiengänge anbieten. Bei der Preiskalkulation solltet ihr beachten, dass eine große Anzeige natürlich teurer ist, als eine kleine, und dass der Druck der Zeitung euch auch noch Geld kostet wird.

Abikasse füllen: Verkauf

Egal ob selbst gebackene Waffeln oder belegte Brötchen – bietet euren Mitschülern in den Pausen ein paar Snacks an. Der Erlös fließt in eure Abikasse. Oder rümpelt eure Zimmer aus – in einer ordentlichen Umgebung lernt es sich eh viel besser – und veranstaltet am Nachmittag oder am Wochenende einen Flohmarkt. Je nach Wetter drinnen oder draußen, mit etwas Musik und vielleicht einem Stand, an dem ihr ebenfalls selbst gebackene Waffeln, belegte Brötchen und Kaffee verkauft. Oder wie wäre es mit einem Spiele-Abend? Lehrer gegen Schüler. Gewinnen die Schüler, muss jeder Lehrer einen gewissen Betrag in eure Abikasse spenden. Wie hoch dieser Betrag ist, müsst ihr selbstverständlich mit den einzelnen Lehrern verhandeln.

Am besten fragt ihr, ob ihr die Aktionen in der Schule veranstaltet könnt, um Kosten für Raummieten zu sparen. Als kostenlose Werbeplattform bietet sich Facebook an, ihr könnt Plakate in der Schule aufhängen und möglichst vielen Freunden und Verwandten davon erzählen.

Überlegt auch, was ihr besonders gut könnt. Ist zum Beispiel jemand richtig gut im Gitarre spielen? Oder im Zeichnen? Bietet euren Mitschülern gegen eine kleine Gebühr Kurse an. Oder gebt Nachhilfe für jüngere Schüler. Nutzt dafür nach Möglichkeit wieder die Räume der Schule.

Abikasse füllen: Next Level

Oder habt ihr Lust mal was Neues auszuprobieren? Zum Beispiel mit dem StudyHelp Abi-Sponsoring. Werdet Teil der exklusiven WhatsApp Community und erhaltet  die Chance auf 1.000€. Zudem erwarten euch exklusive Rabattaktionen, regelmäßige Verlosungen und kostenlose Testprodukte. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr hier.