Welcher Lerntyp bist du?

Um effektiv zu lernen solltest du wissen, welcher Lerntyp du bist. Nicht jeder lernt gleich und das ist nichts Schlimmes. Im Gegenteil kann die Suche nach der für dich am besten geeigneten Lernmethode deinen Horizont erweitern und die Augen für neue Wege des Lernens öffnen. Überlege hierzu genau, wie du dich in der Vergangenheit auf Klausuren und Prüfungen vorbereitet hast und auf welchem Weg du am erfolgreichsten warst.

Lerntyp 1:  Der Zuhörer

Bist du der auditive Typ, der vor allem durch das Zuhören im Unterricht lernt? Dann sind beispielsweise Audioaufnahmen eine Möglichkeit, um Dinge zu wiederholen. So kannst du zum Beispiel relevante Themen zusammenfassen und auf dein Smartphone einsprechen. Damit bist du nicht nur gezwungen, ein Thema auf die wichtigsten Informationen zu kürzen, sondern kannst mit Hilfe deines Smartphones jederzeit deine Aufnahme anhören und wiederholst auf diese Weise den Stoff. Du kannst den Schulweg dazu nutzen, Dinge mehrfach zu wiederholen und sie in deinem Langzeitgedächtnis abzuspeichern.

Lerntyp 2: Sehen und verstehen

Helfen dir visuelle Inhalte dabei, den relevanten Stoff zu verinnerlichen? Dann kannst du zum Beispiel komprimierte Zusammenfassungen erstellen und diese an deine Wand hängen. Durch den ständigen Blick auf die Inhalte sollte es dir leichter fallen, diese zu verinnerlichen. Als visueller Lerntyp kannst du verschiedene Textmarker oder Post-its nutzen, um ein Farbsystem in deinen Lernunterlagen zu entwickeln. Hierdurch verknüpfst du die Informationen mit Farben und weißt bei einer Prüfungsfrage sofort „das war doch eine grüne Antwort“, und kannst darüber auf die Lösung schließen.

Weiterhin ist es ratsam Mind Maps oder Poster zu erstellen, die auf Grafiken basieren und Zusammenhänge visuell und inhaltlich verdeutlichen. Erstelle auch kleinere Versionen solcher Grafiken, sodass du etwas hast, was du jederzeit in deiner Tasche mit dir tragen kannst. So kannst du Busfahrten und Wartezeiten dazu nutzen, dir Informationen zu merken.

Lerntyp 3: Der Teamplayer

Hast du das Gefühl, dass dir manchmal der Durchblick fehlt und du jemanden zum Sortieren der Gedanken brauchst? Dann ist vielleicht eine Lerngruppe genau richtig für dich. Im Zusammenschluss mit einigen deiner Mitschülerinnen und Mitschüler kannst du wichtige Themen wiederholen. Besonders hilfreich: Bei Problemen und unüberbrückbaren Schwierigkeiten könnt ihr euch durch verschiedene Erklärungsansätze gegenseitig dabei helfen, diese zu überwinden. Du solltest jedoch darauf achten, eine für dich passende Lerngruppe zu finden. Zu große Lerngruppen beispielsweise können genauso problematisch sein wie Gruppen, die nur aus engen Freunden bestehen. Denn in diesen Fällen lässt die Konzentration oftmals schnell nach und die Vorbereitung wird wenig effektiv.

Lerntyp 4: Der Frühaufsteher / Die Nachteule

Weiterhin kann die Tageszeit eine Rolle spielen. Lernst du gut am Morgen oder bist du eher eine Nachteule? Achte in der Schule und beim Lernen darauf, zu welcher Tageszeit du dich am konzentriertesten fühlst und am besten mit dem Stoff vorankommst. Nicht jeder Schüler lernt direkt nach dem Unterricht effektiv. Lege deine Lernzeiten über mehrere Tage unterschiedlich aus und notiere dir jedes Mal, wie gut du vorangekommen bist.

Lerntyp 5: Der Lebhafte

Viele kennen es vom Telefonieren, einige haben es beim Lernen: Sie können einfach nicht stillsitzen! Tigerst du kreuz und quer durch das Zimmer – mit Lernzettel in der Hand oder auch ohne – und brabbelst teilweise wirres Zeug vor dich hin, während du im Kopf den Stoff durchgehst? Bewegung hilft dem visuellen Lerntyp dabei, das Lernmaterial zu verinnerlichen. Versuch doch mal beim Joggen oder auf dem Hometrainer zu büffeln. Du wirst schnell feststellen, ob die körperliche Aktivität dabei hilft, dir Inhalte zu merken.

Jetzt – da du weißt, in welchen Bereichen du Stärken und Schwächen haben könntest – liegt es an dir, diese zu erkennen und für dich zu nutzen.

 

Egal welcher Lerntyp du bist: die StudyHelp ABI Intensivkurse bieten dir eine effektive und qualifizierte Prüfungsvorbereitung. Bleib motiviert!