Adverbs – Adverbien im Englischen

Adverbs sind Beschreibungswörter, die im Satz zusätzliche Informationen übermitteln. Sie werden gebildet, indem die Endung -ly zu einem Adjektiv hinzugefügt wird.

Der Satz „The boy runs home.“ sagt uns, dass der Junge nach Hause rennt, allerdings nicht wie er es tut. Schnell, langsam, müde? Für diese Situation benötigen wir ein Adverb.

Nehmen wir an, dass der Junge schnell rennt, so müssen wir das Wort quick in dem Satz als Adverb unterbringen. Um aus quick ein Adverb zu machen, fügen wir ein -ly hinzu und setzen es in den Satz
ein.

The boy runs home quickly.

Das Adverb quickly beschreibt somit das Rennen, also die ausgeführte Tätigkeit und nicht den Jungen.

Sieh dir nun folgende Sätze an und überlege, ob das markierte Wort ein Adverb oder ein Adjektiv ist.

Denk daran: Beschreibt das Wort…

  • ein Substantiv, dann ist es ein Adjektiv
  • in Verb, dann ist es ein Adverb

Das Mädchen blickt hungrig auf den Burger.
Mein Freund ist ein guter Fußballspieler.
Der Regenschirm ist nass.

Das scharfe Messer schneidet den Kuchen präzise.

Im ersten Satz beschreibt das Wort „hungrig“ nicht das Mädchen oder den Burger, sondern wie sie auf den Burger blickt. Es ist somit ein Adverb.

The girl looks at the burger hungrily.

Das Wort „guter“ im zweiten Satz beschreibt was für ein Fußballspieler mein Freund ist. „Fußball-spieler“ ist ein Substantiv und guter somit ein Adjektiv.

My friend is a good football player.

Mit „nass“ wird im dritten Satz der Regenschirm beschrieben. Da „Regenschirm“ ein Substantiv ist, handelt es sich bei nass um ein Adjektiv.

The umbrella is wet.

Der vierte Satz beinhaltet ein Adjektiv und ein Adverb. Das Adjektiv „scharf“ beschreibt das Messer, das Adverb „präzise“ hingegen wie es schneidet.

The sharp knife cuts the cake precisely.

Some Adverbs do not get a „-ly“ attachment. They stay the same or get a completely new form.

Here are some examples:
hard → hard
fast → fast
good → well

„Hard“ is an important example, because the adverb „hardly“ actually exists as well, but it has a completely different meaning. „Hardly“ translates to „kaum“ in German.

I hardly work.

Ich arbeite kaum.

Adverbien zur Beschreibung von Adjektiven

Adverbien zur Beschreibung von Adjektiven haben sich schon so in den normalen Sprachgebrauch eingebürgert, dass wir sie gar nicht mehr bemerken. Die wohl am häufigsten verwendeten Adverbien sind zum Beispiel very oder really. Im Satz setzen wir es einfach direkt vor das zu beschreibende Adjektiv.

You look pretty.
You look really pretty.

I am tired.
I am very tired.

Natürlich können wir auch viele der anderen Verben mit der -ly Endung zur Beschreibung von Adjektiven benutzen.

Adverbien für Fortgeschrittene

Auch wenn die Bildung und Verwendung von Adverbien relativ einfach aussieht, spielen sie eine sehr wichtige Rolle in der englischen Sprache. Adverbien sind nicht nur einfache Beschreibungswörter. Sie umfassen auch alle Angaben, die auf die Fragen „wo, wann und wie“ antworten, einen Zustand beschreiben oder einen Grund angeben. Durch die sogenannten Adverb Clauses können diese ganze Satzabschnitte umfassen.

Hier ein paar Beispiele:

Sorry, I don’t have time right now.
Are you alright?
I’m moving to the city without my parents.